WohnWeise GmbH, 4612 Wangen bei Olten

  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Zahlen und Fakten

Zahlen und Fakten

Gesundheit: Was hat ein Strohballenhaus mit unserer Gesundheit am Hut?

Einerseits wirkt sich der ökologische Gewinn auf die ganze Umwelt aus und somit am Schluss auch auf uns selber. Wenn nebst dem Hauptbaustoff Stroh auch auf die weiteren Baumaterialien acht gegeben wird fallen viele Schadstoffe gar nicht an. Was sich im Wohlbefinden auszeichnet.


Ökonomie: Mit welchem finanziellen Vorteil lässt sich ein Strohballenhaus betreiben?

  • Heizkostenersparnis: Vergleichen wir ein Einfamilienhaus in Strohballenbau mit einem nach Standard 2009 gebauten Haus, so ergibt dies eine jährliche Ersparnis von über CHF 3'000.-, hochgerechnet sparen Sie auf eine Gebäudelebensdauer nach SIA über CHF 150'000.- Franken. 
  • Baumaterialien mit langer Lebensdauer, wirken sich positiv auf den Unterhaltsaufwand aus.
  • Einmaliges Preis- Leistungsverhältnis des Dämmmaterials.


Ökologie:

  • Nutzen für die Umwelt?
    Die Aussenwände aus Stroh erreichen einen U-Wert bis zu 0.05 W/m2K, was bewirkt, dass fast keine Wärme verloren geht. Daher funktioniert ein optimal geplantes Gebäude ohne konventionelle Heizung. Durch die optimale Planung wird die gratis vorhandene Sonnenenergie eingeplant und genutzt. Betrachten wir diese eingesparte Energie, sprechen wir bei einem Einfamilienhaus, welches nach Standard 2009 gebaut wird, von fast 10’000kWh Heizenergie pro Jahr, was auf alle jährlich erstellten Einfamilienhäuser rund 115'000’000kWh Energie im Jahr macht. Dies lässt sich auch finanziell messen, mehr dazu im vorherigen Abschnitt Ökonomie. 
  • Was ist denn graue Energie?
    Ein weiterer wesentlicher Teil wird im Bereich der grauen Energie erreicht. Unter grauer Energie versteht man die Energieaufwände von der Rohstoffgewinnung, der Herstellung über den Transport bis hin zum Einbau. Da das Stroh in der Landwirtschaft als Abfallprodukt anfällt und dies bei fachgerechter Handhabung direkt verwendet werden kann, fällt nur ein sehr geringer Energieaufwand an. Da dieser Gesichtspunkt auch bei den weiteren Materialien am Bau berücksichtigt wird, erhalten wir bei der Gesamtbilanz sehr gute Werte.
 

WohnWeise
Michel Schärli-Sansonnens
Im Gsteig 1
6264 Pfaffnau

Tel. +41 76 542 34 96

info@wohn-weise.ch

Visionshaus (Übernachtungen):
http://www.visionshaus.ch/haus

Esserhof Lana (Übernachtungen):
http://www.esserhof.com

Fliri Graun (Übernachtungen):
http://www.fliri.net/strohhaus/

Weitere Links...